Fakten
10.05.2011, 12:30 Uhr
 
Grüne: Güterverkehr über die Remsbahn
Auszug aus einem von den Grünen in Auftrag gegebenen Gutachten

5.3.1 Güterzug-Leitweg Stuttgart - Augsburg/München über Aalen
Kurzbeschreibung der Strecke
Der Güterzug-Leitweg aus dem Raum Stuttgart in den Raum Augsburg/
München über Aalen
war bereits 1988 durch Prof. Heimerl, Universität
Stuttgart, ins Gespräch gebracht worden,49 weil Heimerl bekanntlich eine
für Güterzüge untaugliche NBS über die Schwäbische Alb mit Steigungen
von 35 Promille vorgeschlagen hatte (siehe Kapitel 5.1.), so dass eine alternative
Güterzug-Route erforderlich geworden wäre. Diese Route führt in
ihrer gesamten Länge über elektrifizierte Bahnstrecken. Von Waiblingen bis
Essingen (bei Aalen) verläuft die Bahnstrecke durch das flache Remstal, im Raum Aalen durch das Kochertal
, wobei diese beiden Täler nur durch einen
minimalen Höhenrücken (Höhendifferenz von rund 30 m gegenüber den beiden
Talböden) getrennt sind. Von Aalen aus erreicht die Strecke mit geringer
Steigung (Höhendifferenz von knapp 60 m auf rund 6 km Länge) beim
Bf Goldshöfe den höchsten Punkt des relativ flachen Höhenrückens, der
zwischen dem Kochertal und dem Jagsttal liegt. Im anschließenden
Abschnitt werden die nördlichsten Ausläufer der Schwäbischen Alb bei Bopfingen berührt
bzw. in einem kurzen Tunnel (Bildwasen-Tunnel, Länge: 573
m) unterfahren. Dieser Tunnel bildet mit einer Höhenlage von ca. 550 m
über N.N. zugleich den Scheitelpunkt der Strecke, deren höchste Stelle
somit um rund 30 m tiefer liegt als der relativ niedrige Scheitelpunkt der
vorhandenen Strecke Stuttgart - Ulm im Bf Amstetten (582 m über N.N).
Die größte durchschnittliche Steigung, die sich auf der östlichen Rampe zum
Bildwasen-Tunnel befindet, beträgt lediglich rund 10 Promille. Ab Trochtelfingen
sind keine nennenswerten Steigungs- oder Gefälle-Abschnitte mehr
zu verzeichnen: Der Güterzug-Leitweg verläuft durch das vollkommen ebene
Nördlinger Ries, folgt dem Fluß Wörnitz bis Donauwörth und steigt in der
Lechebene von Donauwörth bis Augsburg auf einer Streckenlänge von 40
km insgesamt um weniger als 70 m an.

Die heutige Güterzug-Route vom Rbf Kornwestheim bis Augsburg hat eine
Streckenlänge von 184 km. Die Alternativ-Route über Aalen - Nördlingen ist
hingegen 189 km lang und stellt somit nur eine geringfügige Streckenverlängerung um 5 km dar.
Suche
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Fraktion
Baden Württemberg