Presse
12.10.2017
Winfried Mack freut sich über die Bewilligung der Maßnahmen und damit den erfolgreichen Abschluss des Sanierungsgebiets „Mühle/Rathausplatz“ in Oberkochen mit Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums
Zumeldung zu Pressemitteilung Nr. 305/2017 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat mit insgesamt rund 6,5 Millionen Euro Landes- und Bundesfinanzhilfen das Sanierungsgebiet „Mühle/Rathausplatz“ in Oberkochen gefördert. Die Mittel der Städtebauförderung setzen sich aus 4,08 Millionen Euro Landes- und 2,48 Millionen Euro Bundesmittel zusammen.
 
Landtagsabgeordneter Winfried Mack dankt für die Bewilligung der hohen Zuschüsse und sagte dazu: „Das ist eine erfreuliche Entwicklung für die Stadt Oberkochen und ihre Bürgerinnen und Bürger. Mit den Sanierungsarbeiten konnte die Wohn- und Lebensqualität im Stadtkern entscheidend verbessert werden.“
 
 

25.09.2017
Landtagsabgeordneter Winfried Mack hat am Montag Roderich Kiesewetter zu seinem sehr guten Abschneiden im Wahlkreis Aalen/Heidenheim in schwierigem Umfeld gratuliert. Roderich Kiesewetter habe im Land Baden-Württemberg das viertbeste Ergebnis erzielt.
weiter

13.09.2017
Winfried Mack: Aufregung um Landesstraße nicht nachvollziehbar
Regierungspräsidium trifft Vorbereitungen für Ausschreibung
Landtagsabgeordneter Winfried Mack kann die Aufregung im Tannhäuser Gemeinderat über die Sanierung der Landesstraße nicht nachvollziehen. Das zuständige Regierungspräsidium Stuttgart habe ihm gerade heute noch einmal versichert, dass die entsprechenden Untersuchungen eingeleitet würden, um die Maßnahme im nächsten Jahr auszuschreiben. Vorbehaltlich der Mittelzuweisung könne dann das Regierungspräsidium im nächsten Jahr handeln. Winfried Mack wird sich auf Landesebene dafür einsetzen, dass ausreichend Mittel für die Straßensanierung zur Verfügung stünden. „Wenn jeder an seinem Platz für die Maßnahme arbeitet, dann kann es etwas werden“.
 

28.08.2017
Stv. CDU-Landesvorsitzender Winfried Mack MdL: "Nicht an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen!"

Zu der Aussage von Cem Özdemir, die Grünen würden in keine Koalition gehen, wenn nicht das Ende des Verbrennungsmotors festgeschrieben werde, erklärte der Stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Winfried Mack MdL:

 "Die Grünen veranstalten derzeit Chaostage. Während Winfried Kretschmann als einziger grüner Regierungschef in Deutschland für den Diesel und gegen ein fixes Datum für das Ende des Verbrennungsmotors kämpft, fordern Cem Özdemir und die Bundes-Grünen genau das Gegenteil. Wer soll da noch wissen, wofür die Grünen stehen?

weiter

27.07.2017
„Verkehrsminister Winfried Hermann muss Ausschreibung hinterfragen“
„Wir brauchen mehr Wettbewerb: Auch baden-württembergische Bauunternehmen müssen eine Chance bekommen“
weiter

26.07.2017
Zu einer Wanderung mit hochkarätiger Begleitung lädt der Aalener Landtagsabgeordnete Winfried Mack alle interessierten Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises ein.
weiter

25.07.2017
Junge Menschen sollen mittels Bildungspartnerschaften für Naturwissenschaften, Technik und technische Anwendungen begeistert werden. An einer solchen nimmt auch das Schubart-Gymnasium Aalen teil.
weiter

21.07.2017
Ab Dezember 2017 gibt es ab Lauchheim deutlich bessere Verbindungen auf der Riesbahn. Dies teilten die Abgeordneten Roderich Kiesewetter und Winfried Mack anlässlich eines Besuchs bei Bürgermeisterin Andrea Schnele im Lauchheimer Rathaus mit. Beide Abgeordnete hatten sich im Rahmen der Task Force Schienenverkehr Aalen - Donauwörth - München für eine Aufwertung der Riesbahn und eine deutliche Taktverbesserung eingesetzt.
weiter

20.07.2017
Winfried Mack: Dorfhaus in Unterschneidheim-Walxheim bekommt Landeszuschuss

"Der Neubau eines Dorfhauses in Unterschneidheim-Walxheim wird über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) vom Land Baden-Württemberg gefördert." Dies teilte Landtagsabgeordneter Winfried Mack mit, der sich für dieses Projekt besonders eingesetzt hatte. In den vergangenen Jahren sei die Förderung dieses Projekts mehrfach von der damaligen Regierung abgelehnt worden. Das Ministerium Ländlicher Raum habe jetzt pro Walxheim entschieden. "Ich freue mich für die Bürgerinnen und Bürger von Walxheim sehr. Sie bekommen mit dem Bau des Dorfhauses einen für das kulturelle, soziale und kirchliche Leben wichtigen Versammlungsraum", so Winfried Mack.


13.07.2017

"Das Petitionsverfahren zu Rosenberg-Süd hat vieles an's Tageslicht gebracht, was sonst der Öffentlichkeit verborgen geblieben wäre", so der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Aalen, Winfried Mack. "Allein deshalb war das Petitionsverfahren für die Bürgerinnen und Bürger ein großer Erfolg, nachdem dieses Verfahren zur Genehmigung der höchsten Windräder Deutschlands gänzlich ohne Öffentlichkeitsbeteiligung ablief".

weiter