Neuigkeiten
22.11.2016, 17:15 Uhr
Neuerungen zur Stärkung der Realschulen im Land
Geplante Neuerungen zur Stärkung der Realschulen im Land, die die CDU-Landtagsfraktion mit dem grünen Koalitionspartner vereinbart hat
Die im Koalitionsvertrag angekündigte Weiterentwicklung der Realschule wird schon zum Schuljahr 2017/18 Wirklichkeit werden können
Das Kabinett hat am 22. November dem Konzept „Stärkung der Realschule“ zugestimmt und damit das Gesetzgebungsverfahren formal eingeleitet. Damit ist der Weg frei, dass der Landtag rechtzeitig zum kommenden Schuljahr die richtigen Weichen für die Realschulen stellen kann. Kernelement des Konzepts „Stärkung der Realschule“ ist die Änderung des   §7 SchulG, in dem der bislang festgeschriebene Vorrang der individuellen Förderung aufgehoben wird. Das pädagogische Konzept der Realschule wird künftig wieder breiter sein: individuelle Förderung und leistungsdifferenzierende Angebote sind künftig gleichrangig.
 
Ebenso verbessern wir deutlich die Personalsituation an den Realschulen und erreichen so eine gerechte Balance in der Ressourcenausstattung mit den Gemeinschaftsschulen. Bis zum Jahr 2021 werden die Realschulen ebenso wie die Gemeinschaftsschulen über 20 Poolstunden je Zug verfügen. Das sind rechnerisch knapp 620 zusätzliche Lehrerkräfte für die Realschulen. Bereits zum kommenden Schuljahr werden wir die Zahl der Poolstunden je Zug von 8 auf 13 erhöhen. Damit können vor Ort den Schülerinnen und Schülern differenzierte Förderangebote gemacht werden.
 
Ein weiterer zentraler Eckpunkt zur Stärkung der Realschule ist für uns die leistungsdifferenzierte Förderung ab Klasse 7. Schülerinnen und Schüler können v.a. in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch leistungsdifferenziert unterrichtet werden. Damit ist eine gezielte Vorbereitung auf das jeweilige Abschlussziel „Mittlere Reife“ oder „Hauptschulabschluss“ gesichert.

Die Realschule ist das Rückgrat unseres differenzierten Bildungswesens. Mit dem Konzept „Stärkung der Realschule“ wollen wir einen entscheidenden Schritt machen, um die Qualität der Realschule weiter zu verbessern.