Presse
16.10.2017, 11:52 Uhr
Winfried Mack: Anstrengungen für das Photonic Valley werden fortgesetzt
Landtagsabgeordneter Winfried Mack freut sich darüber, dass die Baden-Württemberg Stiftung für eine erneute Ausschreibung des Programms „Photonik“ 5 Mio. Euro zur Verfügung stellt. „Damit wird das erfolgreiche Forschungsprogramm fortgesetzt, in das in den letzten Jahren bereits rund 25 Mio. Euro geflossen sind.“
Photonik sei eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts, so Winfried Mack. Baden-Württemberg sei der führende Photonik-Standort nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa. Aus den bisherigen Photonik-Programmen seien zahlreiche Erfindungsmeldungen und mehr als zehn Patentanmeldungen hervorgegangen, die maßgeblich dazu beitragen würden, dass das Land seine Spitzenposition in diesem Feld halten könne. Der Weltmarktführer Carl Zeiss in Oberkochen bilde mit weiteren auf diesem Gebiet tätigen Unternehmen am Wirtschaftsstandort Ostwürttemberg und hochkarätigen Bildungs- und Forschungseinrichtungen der Region das Photonik-Cluster, das seinesgleichen in ganz Europa suche, sagte Winfried Mack.
 
„Da in annähernd allen technischen Bereichen immer mehr Aufgaben mit Licht gelöst werden und noch unzählige Themenfelder der Photonik weiterer Forschung bedürfen, ist es erforderlich, dieses Forschungsprogramm nachhaltig zu unterstützen und kontinuierlich weiterzuführen,“ erläutert Winfried Mack.
Suche
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg