Arbeit der Tierärzte steht immer stärker im Fokus der Öffentlichkeit

Der Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Reinhart und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Winfried Mack haben sich mit Vertretern des
Landesverbands der im öffentlichen Dienst beschäftigten Tierärzte Baden-Württemberg getroffen. 

Am Rande des Plenums trafen sich unser Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, unser stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Winfried Mack, und der Vorsitzende des Arbeitskreises „Ländlicher Raum und Verbraucherschutz“, Dr. Patrick Rapp, mit Vertretern des Landesverbandes der im öffentlichen Dienst beschäftigten Tierärzte (LbT) zum Gespräch.

Der Vorsitzende des LtB, Herr Dr. Thomas Pfisterer, und sein Stellvertreter, Herr Dr. Thomas Stegmanns, informierten über die bestehenden Herausforderungen sowie die Konsequenzen des vorhandenen Personalmangels für die Tierärzte. Die Arbeit der Tierärzte stehe immer stärker im Fokus der Öffentlichkeit. Damit wachse zugleich auch der Druck auf die Tierärzte. Zugleich seien auch die Anforderungen an die Tätigkeit gestiegen. Dies erhöhe, mit Blick auf die Personalengpässe, den Druck noch zusätzlich. Aus diesem Grund sei es aus ihrer Sicht dringend geboten, im kommenden Doppelhaushalt 2020/2021 zumindest pro Kreis eine zusätzliche Stelle zu schaffen.

Die Vertreter der CDU-Fraktion machten deutlich, dass sie die Forderung nach zusätzlichen Stellen vor dem Hintergrund der Schilderungen sehr gut nachvollziehen können und sagten zu, das Anliegen in den anstehenden Haushaltsberatungen wohlwollend zu begleiten.

Bild: CDU-Fraktion BW

Nach oben