Werden dafür sorgen, dass das Land zukunftsfähig bleibt

Plenarrede zur Grün-Schwarzen Regierungsbilanz

Unser Aufstiegs-Versprechen beginnt in der Bildungspolitik beim Hauptschulabschluss. Ein qualifizierter Facharbeiter ist für unser Land genauso wertvoll wie eine akademisch gut ausgebildete junge Frau oder ein akademisch gut ausgebildeter junger Mann, und deswegen setzen wir auf die Gleichwertigkeit. 

Wir setzen natürlich auch auf Qualität in der Bildung, und wir wollen auch in der Weiterbildung weiter investieren, weil wir wissen, dass dieses Land Baden-Württemberg weiterer Anstrengungen in der Weiterbildung bedarf.

Wir brauchen eine strategische Landesentwicklung. Deswegen wollen wir einen kraftvollen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in unserem Land als Beitrag zur Lebensqualität und zur Wettbewerbsfähigkeit des Landes. Wir sehen, dass wir im Moment durch die Verkehrsinfrastruktur, aber natürlich auch im Bereich des Wohnungsbaus durch fehlende Wohnungen durchaus Wachstumsbremsen haben.

Wir wollen eine gleichgewichtige Entwicklung zwischen Stadt und Land. Wir wollen dies, weil wir auf den ländlichen Raum vertrauen, weil wir die Ressourcen des ländlichen Raums sehen, aber wir wollen dies auch, weil wir sehen, dass letztendlich die soziale Lage in den Städten ohne den weiteren Ausbau des ländlichen Raums explodieren würde. Deswegen haben wir immer daraufgesetzt, die Kommunen in Baden-Württemberg finanziell bestmöglich auszustatten. 

Schließlich geht es natürlich in einem Land wie Baden-Württemberg um die Lebensqualität und um den Zusammenhalt der Gesellschaft insgesamt. Deswegen sehen wir nicht nur das große Ganze, sondern wir sehen jedes Dorf, wir sehen die Lebensqualität in jedem Stadtquartier und wollen sie dort stärken, wir sehen den Wert der örtlichen Gemeinschaft, den Wert von Heimat, und wir sehen in besonderer Weise auch den Wert des freiwilligen sozialen Jahres, das wir stärken und in das wir auch zusätzlich investieren wollen.  

 Bild und Video: CDU-Fraktion BW

Zusatzinformationen
Nach oben