Noch keine Antwort von Verkehrsminister Hermann

Bahnchaos auf den Stuttgarter Netzen

Die Abgeordneten Roderich Kiesewetter MdB und Winfried Mack MdL haben Verkehrsminister Winfried Hermann gebeten, er möge möglichst schnell auf Ihren Abgeordnetenbrief vom 5. Februar antworten. Darin hatten die Abgeordneten einen Teil der 65 Vorschläge von betroffenen Bahnfahrern zur Verbesserung der Situation im Schienenverkehr aufgelistet. Nach der Geschäftsordnung des Landtags hätte der Minister innerhalb von 3 Wochen antworten müssen.

Die Abgeordneten Roderich Kiesewetter und Winfried Mack wollen insbesondere die Zugausfälle auf der Remsbahn nicht hinnehmen. Und sie fordern eine schnelle Entschädigungsregelung für die Pendler. Mit Verwunderung haben die Abgeordneten die Pläne von Minister Hermann zur Kenntnis genommen, jetzt doch auch auf Doppelstockwagen zu setzen, nachdem der Verkehrsminister gerade für 2 Mrd. Euro einstöckige Fahrzeuge gekauft hätte. Die Doppelstockzüge könnten aber in den Anlagen in Essingen, die kürzlich in Betrieb genommen wurden, nicht gewartet werden.

Hintergrund:

Die Sammlung der 65 Vorschläge finden Sie hier: https://www.roderich-kiesewetter.de/fileadmin/user_upload/20200108-bahnverkehr.pdf

 

Zusatzinformationen
Nach oben