Die Ortsumfahrungen Ellwangen-Röhlingen, Unterschneidheim-Zöbingen und Ellwangen-Eggenrot werden in den Maßnahmenplan des Landes aufgenommen

„Mehr Sicherheit und Lebensqualität für Röhlingen, Zöbingen und Eggenrot“

Winfried Mack im September zu Besuch bei der BI Ortsumfahrung Röhlingen
Winfried Mack im September zu Besuch bei der BI Ortsumfahrung Röhlingen
Die Ortsumfahrungen Röhlingen, Zöbingen und Eggenrot im Zuge der L1060 werden in den Maßnahmenplan zum Generalverkehrsplan des Landes Baden-Württemberg aufgenommen.   

„Dies ist ein entscheidender Schritt hin zu mehr Sicherheit und Lebensqualität für Röhlingen, Zöbingen und Eggenrot. Jetzt muss baldmöglichst mit den Planungen begonnen werden, um den verkehrsgerechten Ausbau der L1060 schnellstmöglich umzusetzen“, erklärten die Abgeordneten Winfried Mack (Land) und Roderich Kiesewetter (Bund).

„Seit Herbst 2006 setzen wir uns gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, mit den Bürgerinitiativen, den jeweiligen Gemeinderäten und Ortsvorstehern, zuletzt mit dem Kreistag und Landrat Dr. Joachim Bläse, mit Bürgermeister Nikolaus Ebert, Bürgermeister Willi Feige und mit Oberbürgermeister Michael Dambacher für Umfahrungen entlang der L1060 ein, weil diese mit besonders vielen LKW‘s belastet ist“, sagten Winfried Mack und Roderich Kiesewetter. „Dieses breite und starke Bündnis hat den Durchbruch gebracht. Wir danken von Herzen allen, die immer an diese Chance geglaubt und für diese gekämpft haben.“

Die Abgeordneten Roderich Kiesewetter und Winfried Mack fordern auch Lösungen für Ortschaften wie Dirgenheim und Benzenzimmern entlang der L1060. „Wir verstehen die Entscheidung für die drei Ortsumfahrungen als einen ersten, entscheidenden Schritt. Die anderen Orte dürfen nicht vergessen werden!“ Auch die Verbesserung der Situation entlang der B29 und die Planungen für die B29 neu müssen rasch vorangetrieben werden.

Die Abgeordneten betonten zusätzlich die Entwicklungschancen für die Raumschaft, die sich aus der Verbesserung der Verkehrssituation ergeben: „Wir wollen zukunftssichere Arbeitsplätze in unserer Heimat. Hierfür brauchen wir leistungsfähige Verkehrswege, die aber für die Menschen entlang der Verkehrs- und Entwicklungsachsen verträglich sind.

Beide Abgeordnete sagten, sie setzten sich genauso mit Nachdruck für den Ausbau der Eisenbahn in der Region ein und auch für sichere Fahrradwege. „Beispielsweise wollen wir beim Ausbau der Oberen Jagstbahn schnell vorankommen“. Für den Bau der Ortsumfahrungen werde Land benötigt. „Aber in Röhlingen und Zöbingen wird jetzt das Wohnen im alten Ortskern wieder viel attraktiver,“ so Roderich Kiesewetter und Winfried Mack.

Nach oben