Presse
15.10.2018, 13:15 Uhr
Winfried Mack: „Bayern bleibt stabil“
„Union muss sich erneuern“
Gratulation an Landtagskollegen der CSU

„Die Bürgerinnen und Bürger haben sich für Stabilität entschieden und der CSU wieder den eindeutigen Auftrag zur Regierungsbildung gegeben.“ Dies erklärte der Aalener Landtagsabgeordnete Winfried Mack, der auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag ist. „Allen, die jetzt die CSU mit Häme überschütten, muss gesagt werden, dass die CSU nach wie vor eine der erfolgreichsten christdemokratischen Volksparteien in Europa ist.“

Genau wie in Baden-Württemberg hätten Union und SPD zusammen rund 20 Prozent verloren. Dies hätte strukturelle Ursachen. Die Stimmen gingen an die Kräfte, die für starke Abschottung oder für große Offenheit stünden. „Die Union muss sich erneuern und ihren Kurs der Mitte mit klaren politischen Aussagen belegen“, so Winfried Mack. Wer in den Fragen um Migration und Integration abtauche, dem gehe es wie der SPD.

Grün-Rot komme in Bayern zusammen auf 27 Prozent. Da seien sie immer gewesen. Nur seien jetzt die Grünen die führende linke Partei.

Winfried Mack gratulierte allen Landtagskollegen in Bayern, insbesondere im Grenzbereich zu Bayerisch Schwaben und Mittelfranken. Hier gebe es viele fruchtbare Kontakte, „die wir weiter nutzen wollen“.