Presse
19.06.2018, 10:11 Uhr
Winfried Mack MdL zu Besuch an der Karl-Kessler-Schule Aalen-Wasseralfingen
Einen hohen Besucher konnte Schulleiter Thomas Brunnhuber in der Woche nach den Pfingstferien an der KKS begrüßen. Landtagsmitglied und Abgeordneter für den Wahlkreis Aalen Winfried Mack hatte es sich nicht nehmen lassen, der Abschlussklasse R10d aus Anlass einer besonderen Ehrung einen Besuch abzustatten. Die Klasse hatte im Rahmen ihres Gemeinschaftskundeunterrichts am renommierten und traditionsreichen Landtagswettbewerb zur politischen Bildung teilgenommen und dabei und zur Freude der Schule auch einige Preise errungen. Nun war es an Herrn Mack den Siegern ihre Urkunden und Preisgeschenke zu überreichen. Neben sechs Dritten Preisen und einer Reihe von Anerkennungspreisen war es für alle Beteiligten eine besonders große Freude, dass die Realschülerin Katrin Fuhrmann mit einem eher selten vergebenen Ersten Preis ausgezeichnet werden konnte. Katrin war mit ihrem Beitrag zur Geschichte ihrer aus Russland stammenden Familie bei über 3000 Wettbewerbsteilnehmern unter den besten 50 zu finden. Wenn man nur die Realschulen betrachtet, kann man feststellen, dass sie sogar einen von nur sieben Ersten Preisen erringen konnte.
Winfried Mack lobte in seinen Ausführungen das tolle Engagement der Schülerinnen und Schüler und betonte vor allem die Wichtigkeit des Einsatzes auch von jungen Leuten für unser Gemeinwesen. Warum, so fragte er, sollte der Erfolg in solch einem Wettbewerb nicht auch der Ausgangspunkt für eine politische Karriere sein? Nach der Preisübergabe nahm sich der langjährige Abgeordnete noch Zeit, mit der kurz vor dem Schulabschluss und dem Eintritt ins Berufsleben stehenden Klasse eine intensive Diskussion über die unterschiedlichsten aktuellen Politikfelder zu führen. Besonders beeindruckt zeigten sich die jungen Leute, als Herr Mack einen Überblick über eine seiner typischen Arbeitswochen gab, die mit Sitzungen, Konferenzen und Wahlkreisarbeit mehr als ausgefüllt ist. Auch dies vielleicht ein Ansporn, mit den eigenen Anstrengungen in Schule und Beruf nicht nachzulassen.