CDU will Landarztquote durchsetzen

Hoher Bedarf an Landärzten in den nächsten 15 Jahren, da viele in den Ruhestand gehen

Copyright: CDU | Tobias Koch
Copyright: CDU | Tobias Koch
Mehr Ärzte braucht das Land - vor allem abseits der Städte. Die CDU-Fraktion aber ist mit dem Konzept von Wissenschaftsministerin Bauer für den Ausbau des Medizinstudiums nicht einverstanden.

Die CDU-Landtagsfraktion pocht weiter auf eine Landarztquote und blockiert deshalb den Plan von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) für den Ausbau des Medizinstudiums. „Wir brauchen mehr Mediziner auf dem Land. Deswegen halten wir an der Landarztquote fest“, sagt der stellvertretende Fraktionschef Winfried Mack.

Die CDU-Fraktion will die Zahl der Studienplätze im Bereich Humanmedizin deutlich erhöhen. Ministerin Bauer lehnt allerdings die von der CDU-Fraktion geforderte Landarztquote ab. Demnach sollen sich künftig zehn Prozent der Erstsemester vor Studienbeginn dazu verpflichten, später in ländlichen Regionen zu arbeiten, wo drastischer Hausarztmangel droht.

Die CDU-Fraktion hatte bereits in der Vergangenheit betont, Bauers Entwurf in der aktuellen Form nicht mittragen zu wollen. Eigentlich sollte das Vorhaben am Dienstag im Kabinett verabschiedet werden. „Wir können die Kabinettsvorlage noch nicht freigeben“, bestätigt nun Winfried Mack.

 

 

Nach oben