Einladung zu Diskussionsveranstaltung zu Go Ahead

Für den Bahnverkehr in der Region muss etwas passieren!

Zu einer Diskussionsveranstaltung zum Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf der Rems- und Oberen Jagstbahn laden die Abgeordneten Roderich Kiesewetter MdB und Winfried Mack MdL alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf 8. Januar 2020 um 19.00 Uhr in Aalen (genauer Ort wird noch bekannt gegeben) ein: „Der Bahnverkehr in unserer Region ist nicht mehr verlässlich. Es muss etwas passieren“, so die Abgeordneten.

 

Vor sechs Wochen hatten Roderich Kiesewetter und Winfried Mack den baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann gebeten, er solle zu einer Versammlung auf die Ostalb kommen und den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort sehen. Insbesondere die Vergabe der Bahnleistungen im SPNV stehe in der Öffentlichkeit in der Kritik. Eine Antwort sei von Hermann nicht gekommen, obwohl die Ministerien verpflichtet seien, Abgeordneten innerhalb einer Frist von drei Wochen auf deren Schreiben zu antworten. Die Versammlung wollen die Abgeordneten nun alleine durchführen.

Roderich Kiesewetter und Winfried Mack fordern von Go Ahead, den Verkehrsvertrag mit dem Land zu erfüllen. Bei dauerhafter Schlechtleistung müsse Go Ahead vom Verkehrsminister in Verzug gesetzt werden. Wirke dies nicht, müsse ein neuer Betreiber her. Außerdem müssten die Fahrgäste von Go Ahead entschädigt werden. Die Abgeordneten kritisieren auch, dass Verkehrsminister Hermann selbst die neuen Züge angeschafft habe. Dadurch seien für das Land verdeckte Schulden in Höhe von 1,8 Mrd. Euro entstanden.

 

Nach oben