Hochschule Aalen startet virtuell ins Sommersemester

Winfried Mack informiert sich über Semesterbeginn

Leere Gänge an der Hochschule Aalen, das Semester findet nur virtuell statt. Bild: Hochschule Aalen/Janine Soika
Leere Gänge an der Hochschule Aalen, das Semester findet nur virtuell statt. Bild: Hochschule Aalen/Janine Soika
Die Hochschule Aalen ist an diesem Montag unter besonderen Bedingungen in das Sommersemester gestartet. Wegen der Corona-Krise erfolgt der Lehrbetrieb weitgehend virtuell. Deshalb informierte sich Landtagsabgeordneter Winfried Mack bei Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider, wie der Start geklappt hat.

„Die Hochschule Aalen hat sehr früh erkannt, was eine Pandemie für unser soziales Zusammenleben und für die Wirtschaft bedeutet. Deshalb hat sie die richtige Entscheidung getroffen und das Sommersemester so vorbereitet, dass es im Kern virtuell ablaufen kann. Damit war die Hochschule Aalen einmal mehr Schrittmacher“, sagte Winfried Mack.

Rektor Gerhard Schneider konnte Winfried Mack berichten, viele Professoren und Studierende hätten heute über die ersten digitalen Vorlesungen begeistert berichtet. Für eine Gesamtbewertung sei es aber natürlich noch zu früh.

Richtig sei aber gewesen, so Gerhard Schneider, frühzeitig nochmals die technische Ausstattung der Hochschule zu verbessern. Schon vor zwei Jahren habe die Hochschule Aalen in eLearning-Konzepte investiert. So sei man jetzt in der Lage, virtuelle Vorlesungen mit 300 Studierenden abzuhalten.

 

Nach oben