Winfried Mack: Der Abzug von Polizeibeamten aus dem Ostalbkreis muss sofort gestoppt werden

Nachdem die Polizei selbst erklärt hat, es seien massiv Polizeibeamte aus dem Ostalbkreis abgezogen worden, obwohl die Kriminalität stark gestiegen ist, fordert Landtagsabgeordneter Winfried Mack, diesen Prozess sofort zu stoppen und  umzukehren.
 
 

„Immer mehr kommt ans Tageslicht, dass die grün-rote Polizeireform die Polizei extrem geschwächt hat. Deshalb wird wohl auch die Kriminalitätsstatistik nicht bekanntgegeben. Statt die Polizei vor Ort in den Revieren zu stärken, wurde mehr Bürokratie geschaffen. Durch den riesigen Bezirk des Polizeipräsidiums Aalen, der größer ist als das Saarland, ist die Polizei mehr mit dem Auto auf der Straße, aber nicht mehr so nahe am Bürger. Deshalb wurde z. B. bei den Polizeiposten Westhausen und Neresheim auch jeweils ein Auto abgezogen“, sagte Winfried Mack.
 
Jetzt erst sei auch bekannt geworden, dass die neue Struktur dazu genutzt wurde, massiv Personal aus dem ländlichen Raum in den Ballungsraum zu verschieben. Dies könne keine Lösung sein. Deshalb wolle die CDU 1500 neue Polizeistellen schaffen. „Die grün-rote Kretschmann-Regierung hat bei der Inneren Sicherheit versagt“, so Winfried Mack abschließend.

Nach oben