Stellvertretender CDU-Landesvorsitzender Winfried Mack: „Grün-Rot geht beim Geld ausgeben in die Vollen“

„Regierung Kretschmann lädt ihre Unfähigkeit auf dem Rücken der nächsten Generation ab“

„Die grün-rote Landesregierung redet vom Sparen. Tatsächlich aber geht sie beim Geld ausgeben in die Vollen.“ Dies erklärte der stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Winfried Mack MdL. „In den Haushalten, die Grün-Rot seit Amtsantritt vorgelegt hat, werden die Ausgaben von Mitte 2011 bis 2014 um 16,3% oder 6 Mrd. Euro in die Höhe getrieben. Den Begriff Nachhaltigkeit braucht diese Regierung nicht mehr verwenden.“

„Schuld an der von Grün-Rot geplanten katastrophalen Neuverschuldung in Höhe von 3,3 Mrd. Euro in den nächsten beiden Jahren sind weder die Götter noch die Vorgängerregierung. Schuld daran ist einzig und alleine der Regierungschef samt seinem Finanzminister. Die Steuereinnahmen sind von 2011 bis 2014 um brutto 18,1% gestiegen. Diese außerordentlich positive Situation werde aber nicht genutzt. „Die zusätzlichen Steuereinnahmen werden schlicht verschwendet“, erklärte Winfried Mack.

Diese massive Verschuldung in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen schadet dem Land. „Andere Länder in Deutschland bauen Schulden ab. Grün-Rot aber macht unser Land zum Gespött. Die Regierung Kretschmann lädt ihre Unfähigkeit auf dem Rücken der nächsten Generation ab“, so Winfried Mack.

Anhang: Tabelle und Schaubild zu den Haushaltseckdaten

 

Nach oben